Wenn ein Hund dein Lehrer wäre…

19. April 2012 um 10:42 am | Veröffentlicht in einfach nur so, tierisches | 2 Kommentare

wenn ein Hund dein Lehrer wäre, würdest du Dinge lernen wie:

Wenn deine Lieben nach Hause kommen, lauf immer hin, um sie zu begrüßen.

Verpasse nie die Gelegenheit, eine Spritztour zu machen.

Erlaube dem Gefühl von frischer Luft und dem Wind in deinem Gesicht, die pure Begeisterung zu sein.

Mach Nickerchen.

Streck dich, bevor du aufstehst.

Laufe, tobe und spiele täglich.

Genieße die Aufmerksamkeit und lass Leute dich berühren.

Vermeide es zu beißen, wenn ein kleines Grummeln es auch tut.

An warmen Tagen, halt inne und leg dich auf dem Rücken ins Gras.

An heißen Tagen, trinke viel Wasser und leg dich unter einen schattigen Baum.

Wenn du glücklich bist, tanze herum und lass deinen ganzen Körper wackeln.

Erfreue dich am einfachen Glück eines langen Spaziergangs.

Sei treu.

Gib nie vor, etwas zu sein, das du nicht bist.

Wenn das, was du willst verborgen ist, grabe so lange, bis du es findest.

Wenn jemand einen schlechten Tag hat, sei still, setz dich zu ihm und drücke ihn sacht.

Es kommt eine Zeit im Leben, wenn du dich von allem Drama abwendest und die Leute, die es hervorrufen, hinter dir lässt. Du umgibst dich mit Leuten, die dich zum Lachen bringen, dich das Schlechte vergessen lassen und sich auf das Gute konzentrieren. Also, liebe die Leute, die dich gut behandeln. Schenke denen, die es nicht tun, ein paar gute Gedanken.

Das Leben ist zu kurz, um etwas anderes zu sein als glücklich.
Hinfallen ist ein Teil des Lebens… Wieder aufstehen ist LEBEN.

Hab ein großartiges Leben!

very bavarian ;)

19. April 2012 um 6:53 am | Veröffentlicht in fertig...!, verstrickt | 1 Kommentar

… und den „Zuschlag“ erhielt mein großer Sohn. (Familiengrößtfuß) :mrgreen:

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: