Ofenanzünder selbst gemacht

9. Dezember 2011 um 10:51 am | Veröffentlicht in einfach nur so, grins..., Hausfrau [die], HausFACHfrau | Hinterlasse einen Kommentar

Da mir gestern beim Anblick des Preises für Ofenanzünder kurz mal die Spucke wegblieb, baue ich mir heute einen kleinen Vorrat davon selber.

Ich sehe ja überhaupt nicht ein, für eine Packung davon 3,99 Euro zu bezahlen! HalloooOOO, das sind fast acht Mark, wenn ich diese Währung noch mal leihweise benutzen darf…!

Bestehen tun sie aus Holzwolle (na, eher so Raspel-Reste-Späne) und Wachs… rein biologisch und sie zünden auch.

Und die kluge Hausfrau hat natürlich vorgesorgt und immer einen erklecklichen Vorrat an Kerzenwachs-Resten in einer Dose gesammelt. Diese werden nun im Wasserbad (auf dem ohnehin brennenden Küchenholzofen 😉 ) langsam in einer alten Nussbüchse geschmolzen.

Brennmaterial ist: das Zeug aus dem Schredder, immer gut gefüllt und ein nachwachsender Rohstoff ;). Als Form dient eine Papprolle, vom Toi-Papier und schon geht es los:

  • eine anständige Prise Papierschnipsel in die Papprolle
  • ein Löffelchen Wachs dazu, die Menge variiert, das ist Gefühls-und Übungssache
  • eine weitere gute Portion Schnipsel und dann mit einem längeren, flachen Gegenstand das Gemisch zusammendrücken und fest verdichten.

So geht es weiter bis die Rolle immer voller wird, dann kann man die fast fertigen Anzünder nach unten wieder aus der Rolle drücken und in Portionen aufteilen wie gewünscht.

Fotos folgen 🙂

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: