für den Riesen…

28. Juli 2010 um 18:18 pm | Veröffentlicht in fertig...!, verstrickt | 2 Kommentare

… mit den 44er-Füßen ein weiteres Sneakers-Paar aus einer feinen Regia Cotton Surf Color.

Dem Kind gefallen sie, was will die Mutter mehr :).

Haushalt: ein Memory ohne Ende

28. Juli 2010 um 7:44 am | Veröffentlicht in einfach nur so, Hausfrau [die], HausFACHfrau, Linktipps für meine Leser | 2 Kommentare

Wie ein ewiges Memory-Spiel ist die Arbeit am Vormittag. Die Familie hat erfolgreich das Nest verlassen und die Hausfachfrau beginnt ihr Tagwerk. Mittlerweile immerhin insoweit strukturiert, als dass als erstes eine Maschine mit Wäsche angeworfen wird und anschließend die Küche dran ist.

Alles, was rumsteht, hat ja eigentlich seinen festen Platz. Also müsste man es eigentlich nur dorthin stellen/legen/setzen. Das könnten eigentlich alle anderen Familienmitglieder genausogut wie die Hausfachfrau, nur haben die sich eben rechtzeitig ins Aushäusige abgesetzt.

Und so schlurfe ich – gerne mit den neumodischen „Putz-Schuhen“ an den Füßen durch alle Räume. Picke Sachen auf und räume sie dorthin, wo sie hingehören. Dabei kann man sogar komplett abschalten. (Macht nix, wenn mal das Salz in den Kühlschrank gerät oder der Geldbeutel zum Waschpulver, das sind ja Harmlosigkeiten 🙂 )

Dabei kann auch gerne gesungen oder gepfiffen werden. Gefährlich wird es nur, wenn ich das erste Strickzeug irgendwo liegen sehe. (Und das wird unweigerlich passieren, denn derer gibt es gar viele in diesem Haushalt…)

Denn dann höre ich das leise Rufen: „Eine Runde? Eine klitzekleine? Fünf Minütchen? So zum durchatmen?“)

Sehr gefährlich, dieses Hausfrauen-Memory. Ich sags ja… 🙂

Zeit, mich zu loben :)

28. Juli 2010 um 6:39 am | Veröffentlicht in einfach nur so, Hausfrau [die], HausFACHfrau, Kinderlein | 1 Kommentar

Denn ich glaube, das ist ein Lob wert: meine Kinder gehen eigentlich immer fröhlich aus dem Haus, morgens.

Ich wünsche ihnen einen schönen Tag (und das meine ich wirklich, wirklich ernst), knutsche, knuddel und drücke sie und dann ziehen sie los. Ein guter Start, finde ich.

Und gut für meine Seele. Sie gehen gern und sie gehen gut gelaunt.      (na, wie bin ich…? :mrgreen: )

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: