Weihnachtslähmung

23. Dezember 2009 um 8:11 am | Veröffentlicht in einfach nur so, Hausfrau [die], HausFACHfrau, Kinderlein, Linktipps für meine Leser | 2 Kommentare

Eine gewisse Weihnachtslähmung verspüre ich.  Anstatt anzufangen, und die vielen müsste-müsste und muss-muss und noch-noch eins nach dem anderen zu erledigen, sitze ich mit sturem Blick vor dem PC und spiele das Kugelsortierspiel von der Sparkasse. (Ich, die sonst außer Wurzelimperium niiiienicht am PC spielt.)

Womöglich noch mit Udo Jürgens‘ Weihnachtssong, um den Vorweihnachtswahnsinn zu verstärken. Letzte Pakete verpacken, Krippe und Baum aufstellen, aufräumen, putzen, ich müsste-müsste.

Ich mag gar nicht. Lieber noch ein Spiel. Und einmal das Lied.

Dass das Sandwichkind um 13 vor acht mit den Schulhausschuhen an den Füßen nochmal von der Schule zurück kommt, das ist fast schon traditionell. „Ich brauch ja noch was fürs WICHTELN!“

Ja, klasse. Nicht mal was Süßes haben wir im Haus (leben doch so gesund…) . Aus den hintersten Versteckecken ziehen wir noch eine Kleinigkeit und ein Päckchen Kaugummi und ein hübsches Steh-Rum-chen. Flugs ins Geschenkpapier gewuzelt und sogar noch das Kräuselband gekringelt – wat mutt datt mutt. „Und stöhn nicht rum, Sohn, wenn hier einer Grund hat zu stöhnen, dann bin ich das…“

Weihnachten. Hach hach hach. (Warte, dass die Vaterglucke die noch zu verpackende CD bringt. Und das andere Geschenk. Und dieses eine kleine, das ich noch verpacken muss… wo hab ich das nur hinversteckt?)

Noch ein Spiel…

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: