ungefähr 25 Jahre…

16. Dezember 2009 um 22:16 pm | Veröffentlicht in einfach nur so, grins..., Hausfrau [die], HausFACHfrau, Kinderlein | Hinterlasse einen Kommentar

…. ist es -geschätzt- her, dass ich mich das letzte Mal auf Weihnachten gefreut habe. (Doch, einmal, zwischendurch, da hab ich der Vaterglucke ein winzigwinzigwinzigkleines Schächtelchen geschenkt und er besitzt es sogar noch…)

Heuer freue ich mich. Hab ich gerade festgestellt. Auf die Augen von unseren Kindern nämlich. Das haben die Vaterglucke und ich heute nämlich hingekriegt. Und das freut mich. So richtig.   

in den Stettnerwebshop…

16. Dezember 2009 um 20:44 pm | Veröffentlicht in gefärbt...!, im Shop, verstrickt | Hinterlasse einen Kommentar

… sind wieder einige neue Stränglein eingezogen. (Socken auch, aber die waren schneller wieder draußen, als ich schauen konnte *grins* Schön, so winterliche Temperaturen!)

Also ICH weiß,…

16. Dezember 2009 um 12:25 pm | Veröffentlicht in Hausfrau [die], HausFACHfrau | Hinterlasse einen Kommentar

… warum Weihnachten dauernd in Stress ausartet. Weil die Männer dann „mithelfen“. Die sind so uuuuumständlich…. dass die Zeit dann knapp wird und die strukturierte und konstruktive Hausfrau irgendwann nervös wird, ist KLAR…!!!

365 zu 3

16. Dezember 2009 um 8:32 am | Veröffentlicht in einfach nur so, grins..., Hausfrau [die], HausFACHfrau, Kinderlein | 4 Kommentare

Ich mache meinen Job 365 Tage im Jahr und -ja, wirklich- ich mache ihn gern. Trotzdem ist er so anstrengend wie sonst keiner auf der Welt, und das darf jeden Tag gesagt werden, gerne auch mehrmals.

Natürlich plagt auch die Hausfrau immer mal wieder ein Zipperlein oder Gebrechen, aber sie ist ja Mutter genug, um sich selbst zu pflegen, zu heilen oder auch mal die Zähnchen zusammenzubeißen.

Nun hat mich ja dieses Mal Frau Doc ausgebootet und mich ins Bett geschickt (hurra!) und das war auch nötig. Die Vaterglucke blieb mannhaft zu Hause um mich zu vertreten.

1.Tag: Mir ist alles gleichgültig. Ich liege da wie tot, alles tut mir weh, das Fieber hat mich voll im Griff, ich kann nur schlucken wenn ich vorher Schmerztabletten nehme. Einfach nur scheußlich, der Zustand. (Ich habe drei Kinder bekommen, aber da wusste ich wenigstens, wofür ich leide…)

2. Tag: Das Antibiotikum beginnt langsam (!!) zu wirken. Ich kann für zehn Minuten aufrecht sitzen und manchmal ein Viertelstündchen stricken. Am Vormittag, als die Kinder in der Schule und die Vaterglucke beim einkaufen sind, schlafe ich tief und fest. Diesen unendlich heilenden Schlaf, den man nur schläft wenn man Schlafschulden hat und das Antibiotikum langsam wirkt. Ein Nachmittag auf der Couch, keiner schimpft, keiner verlangt was, ich schicke alle mit gutem Gewissen weg.

3. Tag (heute). Ich habe sehr tief und fest geschlafen. Die Vaterglucke tobt sich im Morgenwahnsinn aus und ich höre mir das Ganze auf meinem Rettungsboot weiiiiit entfernt an. Und es juckt mich in den Fingern, zu helfen. Mützen aufzusetzen, Glitzerblinkis zurechtrücken, Kindlein über den Rücken streicheln. Ich wäre aber wahnsinnig, jetzt aufzustehen, denn morgen muss ich sowieso wieder. Trotzdem: zum Frisieren bin ich gefragt, heute ist Sport und das mit dem Pferdeschwanz, das kann halt ich besser…. 🙂

Fazit: Eine Hausfrau (meine Freundin nannte es Hauptartist), die drei Tage lang ausfällt ist eine mehr als mittelschwere Katastrophe.

Zu sehen, wie lange es sein kann, drei Tage zur Ruhe „gezwungen“ zu werden, ist faszinierend.

Und ebenso, wieviel KRAFT man innerhalb dieser drei kurzen Tage zurückerlangen kann.

Mein Leben könnte viel einfacher sein, wenn ich MANCHMAL ausruhen dürfte. Aber das ist ja ein anderes Thema.

Ab morgen gibt also der Hauptartist hier wieder seine Vorstellungen. :mrgreen:

Ach ja: Das kann ich mir wirklich nicht verkneifen: Die Vaterglucke war bereits GESTERN beim ortsansässigen Elektronikgeschäft und informierte sich über große Waschmaschinen und große Trockner (wir haben von beidem die Normalausführung und beide zicken seit längerer Zeit, Alterserscheinungen…). Ist es zu glauben? Ist es das??? *muhahahaha*

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: